Die Inhalte auf dieser Seite sind aus den Jahresberichten von Plan International der vergangenen Jahre zusammengestellt. Die Jahresberichte beschreiben die Plan – Projektarbeit in den Programmgebieten und werden von Mitarbeitern und Kindern vor Ort zusammengestellt.

Kinderrechte

Im Bereich der Kinderrechte liegen die größten Herausforderungen der nächsten Jahre. Insbesonders die illegalen Goldminen stellen hierbei ein großes Problem dar.

Neben der Schulung von Kindern in Bezug auf ihre Rechte stehen so auch Programmme auf dem Plan, welchen Kindern die ehemals in den Fängen der Goldminen und Kinderhändler waren eine berufliche Perspektive bietet.

Saturnin, 14 Jahre

Wäre die Welt mutig genug abzulehnen, was sie sieht
Hätte ich die Stimme, herauszuschreien was hinter den Szenen geschieht
egal in welcher Form oder gegen wen es geschah
Gewalt würde abgeschafft, soviel ist klar.

Saturnin, 14 Jahre, Klasse 9

Genitalverstümmelung, Frühverheiratung und Kindesmißbrauch sind ebenfalls Themen, die der weiteren Aufmerksamkeit bedürfen. Neben der Sensibilisierung und Stärkung der Kinder werden in gemeinsamen Programmen die lokalen Behörden und Dorfältesten in die Pflicht genommen.

Impressionen von Veranstaltungen und Maßnahmen im Bereich Kinderrechte

Maßnahmen im Bereich Kinderrechte im Überblick seit 2007

Plan hat die Organisation von Kinder- und Jugendclubs ermöglicht.

Die Kinderclubs haben in den weiterführenden Schulen mehrere bewusstseinsbildende Veranstaltungen zu Krankheiten in Zusammenhang mit HIV, Gewalt gegen Kinder und Werbung für den Verbleib von Mädchen an der Schule organisiert.

Die örtlichen Regierungsbehörden erhielten Unterstützung um für 1.824 Kinder Geburtsurkunden auszustellen. 8 Kinder wurden vor Menschenhandel gerettet und in beruflichen Ausbildungszentren angemeldet, in denen sie Nähen und Motorreparaturen lernen. Im Kampf gegen Kinderhandel wurden weiterhin aufklärenden Kampagnen durch das Radio und im Schauspiel durchgeführt. Die Polizei und Gendarmerie überwachten die Hauptstraßen und das Gelände der Goldminen, die geretteten Kinder erhielten Nahrung, Medikamente und psychologische Hilfe.

87 Mitglieder von Kinder- und Jugendorganisationen sowie 31 Gemeindeleiter erhielten eine Schulung über die Plan – Kinderschutzrichtlinie und über das richtige Vorgehen, Kindesmissbrauch anzuzeigen. Plan half der Justizbehörde dabei, sich besser um Kinder welche vom Menschenhandel betroffen sind, oder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, zu kümmern. Diese Kinder erhielten Essenslieferungen, Kleidung und Hygieneprodukte.

Die Zunahme der nicht registrierten Goldminen und Bars zieht viele Kinder und Teenager an. Plan half 420 Kindern sich an Berufsausbildungszentren anzumelden, wo sie in Schreiner-, Schlosser-, Mechaniker-, Maurer- oder Näharbeiten ausgebildet werden. Die Mädchen wurden aus Goldminen oder von Kinderhändlern aufgegriffen, einige von ihnen sind Schulabbrecher.

Im Rahmen der Kampagne gegen die frühe und erzwungene Verheiratung und gegen Genitalverstümmelung half Plan die Kapazität der Regierungseinrichtungen auszubauen. Insgesamt 60 Mädchen half Plan dabei, eine Tätigkeit zu finden mit der sie ihren Lebensunterhalt verdienen können.

Kindesmissbrauch ist noch immer traurige Realität in Schulen und Familien. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen haben die Jugendclubs mit Hilfe von Plan gemeinsam Quizze über den Schutz vor Kindesmißbrauch in Dörfern und Schulen organisiert. Durch Theaterstücke, Zeichnungen, Musik, Gedichte und Reden haben sie die Mißhandlungen denen sie ausgesetzt waren verurteilt und so ihre Eltern, Lehrkräfte und die örtlichen Behörden aufgefordert ihrem Schutz mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Lokale Behörden, Dorfälteste und Frauen haben sich öffentlich zu ihrer Verantwortung in Bezug auf den Schutz der Kinder bekannt, und die Eltern aufgefordert die Grundrechte der Kinder sicherzustellen.

In neun Dörfern hat Plan den Aufbau von lokalen Räten für die Entwicklung von Kindern ermöglicht. 84 Mitglieder von Jugendclubs wurden in Kinderrechten und Verantwortung geschult und sie lernten, wie man Fälle von Kindesmissbrauch anzeigt.

Die Folgen des illegalen Goldabbaus, und der Kinderschutz in diesem Bereich ist nicht abgeschlossen. Dies wird einer der Schwerpunkte im nächsten Jahr sein.